Banff Mountain Festival World Tour

Seit 40 Jahren werden im kanadischen Banff jährlich die besten Outdoor-Filme ausgezeichnet. Die sehenswertesten Filme werden bei der Banff Mountain Festival World Tour in Sälen in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den Niederlanden gezeigt. Neun Filme sind im Programm, die Themen reichen von einem sportlichen Wochenende-Trip zum dritthöchsten Gipfel Nordamerikas, Freerider-Ski-Fahrern und verrückten Kletter-Events.

Banff Outdoor Festival

Es sind Filme, die nur selten auf der großen Kinoleinwand zu sehen sind. Durch den Zusammenschnitt kommt natürlich kein Spannungsbogen auf, aber dafür hat diese Art von Kinoerlebnis andere Vorzüge.

Die Zuschauer tauchen quasi im Minutentakt in neue Gebiete ein, die Emotionen schwanken von belustigt über traurig bis hin zu fasziniert. Auch wenn nicht alle Filme überzeugen konnten, lohnt sich der Besuch.Von einer einzelnen Betrachtung jeder einzelnen Filme wollen wir an dieser Stelle absehen, da die Zuschauer entweder alle oder eben keinen sehen werden. Allerdings sollen an dieser Stelle beispielhaft einige Beiträge betrachtet werden, um einen Eindruck der Veranstaltung zu bekommen.

In „The Rocky Mountains Traverse“ haben sich zwei Paraglider in den Kopf gesetzt, die Canadian Rockies fliegend zu überqueren. Kein einfaches Unterfangen, da alles mit dem Wetter steht und fällt. Gezeigt wird der schmale Grad des Menschen zwischen der Risikofreude und der Vorsicht, die lebensnotwenig ist. Auch Laien können dank der Ausführungen der Problematik folgen und so mitfiebern, ob das Vorhaben glückt.

Auf die Wichtigkeit, die sehenswerten und bedrohten Orte zu schützen, weist „The Important Places“ hin. Um eine persönliche Erinnerung wieder aufzufrischen fährt Forest mit seinem Vater Doug den Colorado River herrunter, was der Vater bereits vor 43 Jahren gemacht hat. Durch die Aktion sollen alte Erinnerungen wieder geweckt werden, was nicht möglich wäre, wenn diese einmalige Natur nicht mehr existieren würde. Kurzweilig mit schönen Naturaufnahmen.

Der Mensch ist zu unglaublichen Leistungen fähig, wie „Curiosity“ beweist. Ein Ultra-Lauf bringt die Sportler an ihre Grenzen, die sie aus den unterschiedlichsten Gründen zu überwinden versuchen. Der Film gibt persönliche Einblicke zu den Menschen in den Sportschuhen.

Einige Filme vermitteln leider den Eindruck, als seien sie reine Werbefirmen. So wird dort keine Gelegenheit ausgelassen das Logo einzublenden und indirekt auf die Vorzüge der Produkte hinzuweisen. Aber da auch Hollywood-Popcornfilme teilweise sehr stark mit Productplacement arbeiten, sollte dieser Punkt nicht zu überbewertet werden.

Fazit: Kurzweiliger Zusammenschnitt mit vielen Emotionen und tollen Naturaufnahmen.

Da die Banff Mountain Filme schwer mit Kinoblockbustern zu vergleichen sind, gibt es daher dieses Mal keine Popcorn-Bewertung.

Fünf Termine sind schon vergangenen, rund 75 Termine sind also noch offen. Damit gibt es also noch genügend Möglichkeiten, sich in die freie Natur zu begeben. Die Tourdaten gibt es online unter http://www.banffmountainfilm.de

Ein Gefällt mir auf unserer Facebook-Seite sorgt dafür, dass du keine unserer Kritiken verpasst.

Advertisements

Deine Meinung zum Film

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s