Eddie The Eagle: Alles ist möglich

Es gibt Außenseiter. Und es gibt Außenseiter, die alles dafür tun, ihren Traum zu verwirklichen und dadurch zum Sympathieträger werden. Genau so einer ist Eddie Edwards, dessen mitreißende Geschichte in „Eddie The Eagle“ ab 31. März 2016 im Kino zu sehen ist.

Eddie The Eagle

Als Kind wird Eddie prophezeit, dass er nie ein großer Sportler werden kann. Seit diesem Tag hat sich er zum Ziel gesetzt, das Gegenteil zu beweisen und einmal an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Er muss nur noch die passende Sportart finden. Doch irgendwie ist er nie gut genug um in den olympischen Kader zu kommen…bis Eddie das Skispringen für sich entdeckt und dadurch zum britischen Rekordhalter wird, da es in dieser Disziplin noch kein britisches Team gibt. So fängt der Außenseiter, an den niemand glaubt, für die Spiele 1988 in Kanada zu trainieren…

Der Film basiert auf der wahren Geschichte, um den echten Eddie Edwards, der im Film vom talentierten Taron Egerton gespielt wird. Dieser begeistert durch seine außergewöhnliche Wandlungsfähigkeit und die Authentizität, die er auch in dieser Rolle überzeugend auslebt. Auch wenn die Handlung am Anfang etwas zäh und teilweise überspitzt erzählt wird und obwohl der Ausgang der Geschichte bekannt ist, schafft es der Film dennoch Spannung aufzubauen, sodass wir am Ende regelrecht mit Eddie mitgefiebert haben. Lediglich die Skisprungsequenzen und vor allem die animierten Stürze waren teilweise nicht ganz so überzeugend gemacht.

Fazit: Ein schöner Feel-Good-Movie mit einem überzeugenden Cast und einem Auftritt von Iris Berben. „Eddie the Eagle“ hat zwar einige Schwachstellen, aber letztendlich geht es ja um die außergewöhnliche Geschichte des sympathischen Adlers.

8 von 10 Maiskörner

Ein Gefällt mir auf unserer Facebook-Seite sorgt dafür, dass du keine unserer Kritiken verpasst.

Advertisements

2 Gedanken zu “Eddie The Eagle: Alles ist möglich

  1. Pingback: Kritik: Eddie The Eagle | filmexe

  2. Pingback: Eddie the Eagle | Gobi's Lifestyle BLOG

Deine Meinung zum Film

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s