Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen

In den 1960er Jahren arbeitet Amerika auf den wissenschaftlichen Fortschritt hin, immerhin soll der erste Mensch auf dem Mond ein Amerikaner sein. Auf der anderen Seite zeigen sich die USA von ihrer rückständigen Seite, indem weiterhin die schwarzen Menschen hinter die Weißen gestellt werden. „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“ (Kinostart: 2. Februar 2017) beleuchtet das (wahre) Schicksal von schwarzen, weiblichen NASA-Mitarbeiterinnen.

hidden-figures

Die Sowjetunion schickt den ersten Menschen ins Weltall. Ein Rückschlag für die NASA, die sich bislang immer einen Vorsprung ausgerechnet hat. Umso größer ist das angeschlagene Tempo bei der Mission, einen Menschen in einem Raumschiff um die Erde kreisen zu lassen. Ungeschickt nur, dass der Großrechner, der die so wichtigen Zahlen für diese Mission berechnen soll, einfach nicht fertig wird. Die Lösung: Eine handvoll Mathematiker, die für die NASA arbeiten, aber bislang nicht viel Aufmerksamkeit abbekommen haben. Denn sie sind schwarze Frauen. Doch mit ihrer Hilfe kommt die NASA ihrem großen Ziel einen Schritt weiter.

Es heißt, das Leben schreibt die spannendsten Geschichten. So basiert auch diese Erzählung auf einer Gegebenheit, die so passiert sein soll. Und während sonst eher Männer die Heldenrolle übernehmen, beweisen die Frauen in diesem Film, dass diese Rollen-Vorherrschaft nicht berechtigt ist.

Der Film ist nicht außergewöhnlich inszeniert,  überzeugt allerdings mit einer Reihe von Bezügen zur wahren Geschichte. Langeweile kommt keine auf, da die Handlung zwar langsam aber stetig voran schreitet und hier und da auch einen Gag bereit hält. Am Ende ist der Zuschauer zwar aus mathematischer Sicht kein bisschen schlauer, was die Berechnungen angeht, die die Frauen anstellen, schwimmt aber mit den Protagonisten auf einer Welle der Euphorie.

Fazit: Ein klassischer Feel-Good-Film, mit dem Wink, dass man mit dem Glauben an sich und etwas Überzeugungskraft auch (Rassen-)Grenzen überwinden kann.

6 von 10 Maiskörner

Ein Gefällt mir auf unserer Facebook-Seite sorgt dafür, dass du keine unserer Kritiken verpasst.

Advertisements

Deine Meinung zum Film

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s