Mord im Orient-Express

Eine erlesene Gesellschaft reist im Orient-Express von Istanbul nach London, doch dann geschieht ein Mord! Zum Glück ist zufällig niemand geringeres als der beste Detektiv der Welt an Bord. „Mord im Orient-Express“ (Kinostart: 9. November 2017) zeigt eine Story, die mittlerweile zum fünften Mal auf die Leinwand kommt!

Mord im Orient Express.png

Nachdem Hercule Poirot (Kenneth Branagh) mit seinem exzellenten Verstand mal wieder einen schwierigen Fall gelöst hat, will er eigentlich nur schnell die Rückreise antreten. Über Kontakte bekommt er noch einen Platz im eigentlich ausgebuchten Orient-Express von Istanbul nach London. Doch an Bord des Luxus-Zuges ist an Entspannung nicht zu denken: Ein Mord geschieht und der Mörder muss noch im Zug sein! Denn dieser steckt wegen einer Lawine mitten im Gebirge fest. Erneut muss Poirot all sein Können zusammennehmen, um den Mörder ausmachen zu können.

Die spanische Missionarin Pilar Estravados (Penélope Cruz), die Gouvernante Mary Debenham (Daisy Ridley), Professor Gerhard Hardman (Willem Dafoe), die Witwe Mrs. Hubbard (Michelle Pfeiffer) und der Doktor Arbuthnot (Leslie Odom Jr.) sind nur einige der namenhaften Passagiere, die sich an Bord des Zuges befinden. Der Film besticht auf jeden Fall mit einem sehenswerten Cast.

Zur Umsetzung muss zunächst gesagt werden, dass wir bislang keine andere Verfilmung des Krimi-Klassikers von Agatha Christie gesehen haben – und die Bewertung somit kein Vergleich darstellt. Aber wir sind uns auch ohne dieses Vorwissen sicher: Der neue Film muss sich vor den Klassikern nicht verstecken!

Inhaltlich ist der Film cleverer, als so manch anderer Krimi. Das liegt wohl hauptsächlich daran, dass er schon auf einer gelungenen Buchvorlage basiert. Trotz seiner geringen Auswahl an Schauplätzen, kommt keine Langeweile auf.

Das liegt mit an der Machart des Films: Trotz der Enge des Zuges (oder gerade deswegen) werden unkonventionelle Kameraperspektiven eingesetzt. Der Fund der Leiche im Abteil wird so beispielsweise von oben gezeigt. Weil es aber natürlich doch recht viele Verdächtige sind, reicht die Zeit nicht aus um alle besser kennen zu lernen und so selbst über Motive zu spekulieren. So folgt der Zuschauer im Film eher dem Detektiv, der das Motiv Stück für Stück zusammen setzt.

Fazit: Eine kurzweilige, wenn auch nicht nagelneue Krimi-Geschichte, die durchaus zu überzeugen weiß – vor allem für Christie-Neulinge.

7 von 10 Maiskörner

Ein Gefällt mir auf unserer Facebook-Seite sorgt dafür, dass du keine unserer Kritiken verpasst.

Advertisements

2 Gedanken zu “Mord im Orient-Express

  1. Denise

    Ich habe mich aufgrund der doch recht positiven Kritik dazu verleiten lassen diesen Film zu schauen. Leider war der Film für mich ein absoluter Reinfall. Der Film ist vor Langeweile kaum zu toppen. Musste mich teilweise echt anstrengen wach zu bleiben.
    Schade. Hatte mir tatsächlich mehr vom Film erwartet.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Mord im Orient-Express (2017) | Review | DerStigler

Deine Meinung zum Film

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s