Free Fire

Eine Aktion, die in manchen Filmen nur wenigen Minuten einnimmt, füllt in Free Fire (Kinostart: 6. April 2017) gleich 90 Minuten. Denn eigentlich sollte in einer Lagerhalle nur ein simpler Waffendeal über die Bühne gehen: Maschinenpistolen gegen Bargeld. Aber dann kommt doch alles anders.

Free Fire

Im Amerika der 1970er Jahre haben sich eine Hand voll Gangster auf einen Deal geeinigt. Waffen gegen Kohle. Vermittelt wurde das Geschäft zwischen den Iren und den dubiosen Geschäftsmännern durch die schlagfertige Justine (Brie Larson). Doch trotzdem traut niemanden dem anderen auch nur ein wenig – und in dieser angespannnten Situation reicht ein kleiner Funke aus, um das Pulverfass explodieren zu lassen. Und wie sollte es anders sein: Ein Missverständnis sorgt dafür, dass jeder befürchtet benachteiligt zu werden – und dann fällt der erste Schuss. Und viele weitere folgen.

Life

Ein großer Schritt für die Menschheit – und für die Forschung. Die ISS erwartet wertvolle Proben vom eigentlich unbelebten Mars. Doch in der Probe entdecken die Forscher etwas, womit sie nicht im Traum gedacht hätten: Life (Kinostart: 23. März 2017).

Life

Die Internationale Raumstation ISS kreist mit seinen sechs Crewmitgliedern um die Erde. Alles läuft nach Plan – auch ein außergewöhnliches Manöver gelingt, als eine Sonde vom Mars vom Kurs abkommt und die wertvollen Proben beinahe an der ISS vorbei geschossen wären. Aber die Gesteinsbrocken vom Mars können abgefangen werden und so beginnen die Forscher sofort damit, die Proben zu untersuchen. Dabei entdecken sie unglaubliches: Ein Organismus, der lebensfähig ist! Und dank der Arbeit der Crew wächst und gedeiht das Wesen. Doch dann gerät es außer Kontrolle und wendet sich gegen die Menschen.

Split

Dass Menschen, die an einer Identitätsstörung leiden, nicht zu unterschätzen sind, zeigt „Split“ (Kinostart: 26. Januar 2017). Doch ist der Film genauso unberechenbar, wie der Charakter des Protagonisten?

Split.png

Der an einer Persönlichkeitsstörung leidende Kevin kann bis zu 23 Identitäten annehmen und mit jeder Identität entwickelt er ganz bestimmte charakterliche, aber auch körperliche Eigenschaften. Unter der Kontrolle von Dennis entführt er drei jugendliche Mädchen, doch diese merken schnell, dass mit ihrem Entführer etwas nicht stimmt. Ständig begegnet er ihnen mit einer anderen Identität, mal brutaler, mal harmloser, doch irgendwie scheinen alle Persönlichkeiten etwas anderes mit ihnen vorzuhaben. Die Mädchen wittern ihre Chance in Hedwig, dem 9-jährigen, kindlichen Charakter und versuchen ihn gegen seine andere Identitäten auszuspielen. Kann das gelingen oder macht eine mögliche 24. Identität dem Plan einen Strich durch die Rechnung?