Jason Bourne

Der Agent, der sein Gedächtnis verlor, ist zurück. Mittlerweile hat Bourne seine Erinnerungen zurück, was für die Filmemacher allerdings kein Grund ist, ein Strich unter die Reihe zu machen. So kommt nun der fünfte Teil der Franchise-Serie und der vierte mit Matt Damon in die Kinos: „Jason Bourne“ (Kinostart: 11. August 2016).

Jason Bourne.png

Jason Bourne ist von der Bildfläche verschwunden und hält sich nur mit Straßenfights am Leben. Doch in Zeiten der Wirtschaftskrise in Europa und der Snowden-Enthüllungen hat die CIA ein neues Geheimagenten-Programm gestartet. Seine alte Vertraute Nicky Parsons leitet ihm wichtige Informationen über das neue Projekt weiter, was Bourne dazu veranlasst, sein Versteck zu verlassen. Denn aus den Dateien gehen Informationen über Bournes Vergangenheit hervor, die er bisher nicht kannte. CIA-Chef Dewey ist weniger begeistert davon, dass Bourne einmal mehr nach Rache sinnt.

Weiterlesen

Central Intelligence

Filme mit Kevin Hart sind nicht gerade bekannt für ihre Tiefgründigkeit. Meist spielt er das kleine Sensibelchen in einer brenzligen Situation mit einem coolen Partner (Ride Along 2). Das ist auch in „Central Intelligence“ (Kinostart: 16. Juni 2016) nicht anders. Zusammen mit Dwayne Johnson versucht Kevin Hart mit Action und Humor das Publikum zu überzeugen… Ob das gelingt?

Central Intelligence

Calvin Joyner, auch bekannt als „Golden Jet“ oder „CJ“, war einst der coolste und beliebteste Schüler seines Jahrgangs und auch einer der wenigen, die den molligen Bob, der damals oft Opfer von Spott und Sticheleien wurde, nett behandelt haben. Doch 20 Jahre später ist Calvin alles andere als zufrieden mit seinem Leben: Er ist Buchhalter und sieht sich als ein absoluter Langweiler. Als er aber Bob wieder trifft, staunt er nicht schlecht: Der ist ein attraktiver und muskulöser CIA-Agent geworden und versucht sein einstiges Vorbild CJ heimlich für eine streng geheime Mission zu rekrutieren. Der mittlerweile ängstliche CJ ist zwar nicht sonderlich begeistert davon, Teil von etwas Gefährlichem zu sein, hat aber letztendlich keine andere Wahl, da er schon mittendrin im Spionage-Abenteuer steckt.

Weiterlesen

Bastille Day

Die Franzosen können nicht nur Herzschmerz (Birnenkuchen mit Lavendel), sondern auch derben Humor (Ziemlich beste Freunde). Können sie auch Action? Mit „Bastille Day“ (Kinostart: 23. Juni 2016) versuchen sie es zumindest.

Bastille Day.png

Michael Mason ist ein amerikanischer Taschendieb, der sich auf den Straßen von Paris am Eigentum fremder Menschen bereichert. Den letzten Diebstahl hätte er allerdings besser nicht begangen: Er lässt eine Handtasche mitgehen, entdeckt nichts wertvolles und lässt sie dann zurück. Doch in der Tasche ist eine Bombe deponiert, die auch prompt explodiert und mehrere Menschen tötet. Michael gerät ins Visier des Geheimdienstes, der herausfinden will, was hinter der Bombe steckt. Ehe er sich versieht, ist Michael zwischen den Fronten des amerikanischen und französischen Gemeindienstes. Was hat es mit der Bombe auf sich und warum sind plötzlich alle am Tod von Michael interessiert?

Weiterlesen