Suicide Squad

Die nächsten Comic-Helden bekommen ihre eigene Leinwandadaption: DC hat dem „Suicide Squad“ (Kinostart: 18. August 2016) einen eigenen Film gewidmet. Aber natürlich haben auch andere DC-Helden einen Cameo-Auftritt bekommen. Es heißt allerdings, dass noch während des Drehs am Drehbuch nachgebessert wurde, um den Film etwas witziger zu machen. Ob es geholfen hat?

Suicide Squad.png

Nach den Geschehnissen in „Batman v. Superman: Dawn of Justice“ arbeitet die Regierung an einer Allianz, die es im Zweifelsfall auch mit außer Kontrolle geratenen Superhelden aufnehmen könnte. Jedem ist klar, dass das ein Selbstmordkommando wäre. Also wählte man sich Kandidaten aus, die keine andere Wahl haben: Übernatürlich veranlagte Kriminelle. Die Einheit unter Führung der US-Regierung besteht dabei aus dem Auftragskiller Deadshot, der durchgedrehten Harley Quinn, dem pyrokinetischen El Diablo, dem Dieb Captain Boomerang, dem kannibalischenn Killer Croc, und dem Söldner Slipknot. Mit einem Sprengsatz im Hals werden sie gezwungen einer Hexen-Göttin und ihrem Bruder gegenübergetretenen, die Midway City in Aufruhr versetzen. Dass dabei so mancher Krimineller auch andere Pläne verfolgt, und unter anderem Joker und Batman mitmischen, macht die Mission nicht unbedingt einfacher.

Rico, Oskar und der Diebstahlstein

Nach dem sie den mysteriösen Entführer Mister 2000 geschnappt und einen Bingo-Betrug aufgedeckt haben, sind die Freunde Rico und Oskar diesmal in einen Diebstahl einer wertvollen Steinssammlung verwickelt. „Rico, Oskar und der Diebstahlstein“ ist der letzte Teil der Trilogie um das junge Ermittlerduo (Kinostart: 28. April 2016).

Rico, Oscar und der....png

Das letzte Abenteuer der beiden beginnt friedlich, denn eigentlich läuft alles gut: Ricos Mutter ist mit Nachbar Bühl zusammen und Oskar wohnt jetzt mit seinem Vater im gleichen Haus wie Rico. Doch dann stirbt der alte Nachbar Fitzke und vererbt Rico seine wertvolle Steinsammlung. Der „tiefenbegabte“ Junge freut sich darüber auch sehr, bis er bemerkt, dass sein Lieblingsstein gestohlen wurde – und die Hauptverdächtigten sind auf dem Weg zur Ostsee. Da müssen die beiden Jungdetektive natürlich hinterher…

The First Avenger: Civil War

Erst hat DC seine Helden in einem gemeinsamen Film auf die Leinwand geschickt, jetzt zieht Marvel nach: The First Avenger: Civil War (Kinostart: 28. April 2016). Natürlich liegt hier ein Vergleich der beiden Filme nahe, allerdings soll an dieser Stelle eine unabhänige Wertung erfolgen.

The First Avengers.png

Die Superhelden-Riege „Avengers“ scheinen keine Grenzen zu kennen: Bei ihren Einsätzen kommt es immer wieder zu großen Zerstörungen. Die Superhelden sollen aus diesem Grund durch eine staatliche Instanz kontrolliert werden. Während „Iron Man“ Tony Stark (Robert Downey Jr.) die Vereinbarung unterzeichnet (nach dem „Age of Ultron“-Zwischenfall…), befürchtet „Captain America“ Steve Rogers (Chris Evans) , dass die neue Organisation missbraucht wird. Zwischen den Avengers kommt es zur Auseinandersetzung. Trotz der Schwierigkeiten muss aber das Böse irgendwie bekämpft werden…