Vaiana

Nach „Zoomania“ kommt kurz vor Weihnachten der zweite große Disney-Film des Jahres 2016 in die deutschen Kinos. Zum Filmstart in den USA schoss der Film gleich an die Spitze der Kinocharts. Der Erfolg wird dem Film gerecht sagen wir, aber mehr dazu in unserer Kritik zu „Vaiana“ (Kinostart: 22. Dezember 2016). Soviel vorweg: Der Beitrag „Die magischen 10 Maiskörner“ war vielleicht etwas zu voreilig.

Vaiana.png

Vaiana ist die Tochter des Motunui-Häuptlings Tui, der zusammen mit seinem Volk auf einer grünen Insel in Frieden lebt. Schon seit ihrer Geburt hat sie ein besonderes Verhältnis zum Meer, doch die Stammesbewohner fürchten die Weite des Ozeans und überschreiten nie die Grenze des Riffs. Doch mit der Zeit verliert die Insel an Fruchtbarkeit, Vaiana sieht keine andere Möglichkeit, als sich mit einem Segelschiff auf die Suche nach der Halbgott-Legende Maui zu machen. Dieser soll, so sagen es Mythen, in der Lage sein, der Insel die Pflanzen- und Tierwelt wieder zurück zu geben. Doch nach und nach merkt Vaiana, warum ihre Stammesgenossen das Meer meiden, denn es ist nicht so friedlich wie direkt vor der Insel.

Weiterlesen