Inferno

Kinobesucher können seit dieser Woche wieder in die Welt der Symbolik eintauchen. Der vierte Roman rund um den Professor Robert Langdon, geschrieben von Dan Brown, wurde verfilmt: Inferno (Kinostart: 13. Oktober 2016). Das Kuriose daran: Der vierte Teil der Reihe wurde somit vor dem dritten Teil veröffentlicht. Es ist nicht das erste Mal, dass die Serie durcheinander gebracht wurde. Aber macht das überhaupt etwas aus?

Inferno.png

Robert Langdon (Tom Hanks) erwacht ohne Erinnerungen in einem Krankenhausbett in Florenz. Er hat einen Streifschuss am Kopf, aber keine Ahnung woher dieser kommt. Und dann will ihn eine residente Polizistin auch noch im Hospital an den Kragen. Glücklicherweise steht seine Ärztin Sienna Brooks (Felicity Jones) an seiner Seite und hilft ihm, seine Gedanken wieder zu ordnen. Doch dabei ist Eile gefragt, denn ein verrückter Milliardär plant die Menschheit stark zu verkleinern. Die einzige Lösung: Langdon muss das Rätsel entschlüsseln, um die Welt zu retten.

Weiterlesen