Kingsman 2: The Golden Circle

2015 hat uns „Kingsman: The Secret Service“ auf vollster Linie überzeugt. In unserem Jahresrückblick 2015 war der Streifen sogar auf Platz 1. Dementsprechend haben wir uns schon sehr lange auf Teil 2 gefreut. Konnte „Kingsman 2: The Golden Circle“ (Kinostart: 21. September 2017) unseren hohen Erwartungen gerecht werden?

Kingsman

Die Kingsman werden bedroht und das Hauptquartier zerstört. Merlin und Eggsy entdecken allerdings einen Hinweis, der sie zur Geheimorganisation Statesman führt, die damals gemeinsam mit Kingsman gegründet wurde. Hier suchen sie Hilfe um gegen die Bedrohung des Drogenkartells „The Golden Circle“ anzukommen, das mittlerweile die ganze Welt als Geisel hält, und verbünden sich mit Statesman, um „The Golden Circle“ das Handwerk zu legen und erneut die Welt zu retten. Dabei läuft natürlich nicht alles wie geplant, doch die Geheimagenten um Eggsy haben zum Glück ja schon jede Menge Erfahrung darin, die Welt zu retten.

Der Spion und sein Bruder

Die Filme von Sacha Baron Cohen sind mittlerweile berühmt, aber nicht für ihre tiefgründige und anspruchsvolle Story. An sich sind das ja beste Voraussetzungen für einen Popcornfilme in seiner Definition als einfaches Unterhaltungskino. Ob diesem Anspruch der Film „Der Spion und sein Bruder“ (Kinostart: 10. März 2016) gerecht wird?

Der Spion und sein Bruder

Der einfach gestrickte Nobby (Cohen) lebt in einer kleinen Hafenstadt in England gemeinsam mit seiner Frau und unzähligen Kindern. Sein Bruder Sebastian (Mark Strong) hat er im Kindesalter aus den Augen verloren, doch durch Zufall entdeckt er ihn wieder. Sebastian ist mittlerweile Geheimagent beim MI6 und das Zusammentreffen passt ihm gerade überhaupt nicht in den Kram. Denn er ist gerade dabei ein Attentat zu vereiteln, welches die gesamte Welt bedroht. Und dann rückt Sebastian auf einmal selbst ins Visier des britischen Geheimdienstes.